„Thieves“ („Diebe“) – 100 % naturreines, ätherisches Öl

05. November 2013

Die in einer Universitätsstudie getestete Ölmischung „Thieves“® beruht auf einer Überlieferung über vier Diebe, die sich mit Hilfe von Nelken, Rosmarin und anderen aromatischen Kräutern vor einer Ansteckung schützten, während sie im 15. Jh. Opfer der Pest beraubten. Als sie gefasst wurden verrieten diese Diebe die Rezeptur aus Kräutern, Gewürzen und Ölen, die sie verwendet hatten um sich selber zu schützen. Dafür wurden sie milder bestraft.

Das Öl wirkt sehr stark antiviral, antiseptisch, antibakteriell und anti-infektiös.

In einer Studie 1997 an der Weber State Universität (Ogden, UT) wurde die Abtötungskraft gegen Mikroorganismen in der Luft demonstriert. Nach bereits 12 Minuten versprühen waren 90 % weniger, nach 20 Minuten 99,3 % weniger Bakterien in der Luft.

 

Ätherische Öle:

Nelke, Rosmarin, Eucalyptus radiatia, Zimt, Zitrone


 

Nelke

Aus Madagaskar, dampfdestilliert aus Knospen oder Stiel. Von der stark desinfizierenden Eigenschaft der Nelkenknospe wusste auch die westliche Medizin und setzte sie lange Zeit zur Reinigung chirurgischer Instrumente ein. Eugenol – der Hauptinhaltsstoff von Nelkenöl – war lange Zeit in der Zahnindustrie zur Betäubung des Zahnfleisches bekannt. Es hat die Fähigkeit die Viskosität und Dicke des Blutes zu verringern und kann dadurch Blutkreislauf und Immunfunktion verbessern.

  • Antiparasitär – die Einnahme von Nelkenöl (ACHTUNG: Verdünnen & in Kapseln da es erhitzend wirkt und die Schleimhäute reizen kann) bekämpft Parasiten.
  • Krampflösend & wärmend
  • Hilft gegen Läuse, bei diversen Schmerzzuständen, Rachen-, Stirnhöhlen-, und Lungeninfektionen als auch als Unterstützung bei Gefäßerkrankungen.
  • ACHTUNG: Die Kombination mit Aspirin C verstärkt den gerinnungshemmenden Effekt.
  • U.U. wirkt Nelkenöl hautreizend – immer mit Pflanzenöl verdünnen.

 

Rosmarin

Seit dem 13. Jahrhundert wird er in den meisten Arzneibüchern aufgeführt. Es wurde von den Mittelmeervölkern als heilig betrachtet und bei religiösen Zeremonien als Räuchermittel eingesetzt. In Spanien und Italien galt blühender Rosmarin als Schutz vor bösen Geistern. In französischen Spitälern wurde Rosmarin & Wacholder zur Luftdesinfektion verbrannt.

Eigenschaften:

  • Kräftigend & stärkend, Leberschützend,
  • Durchblutungsfördernd -> sehr wirksam bei rheumatischen Beschwerden;
  • Blutdruck steigernd!
  • Ausgleichend bei nervöser Anspannung & Erschöpfung -> erweitert die mentale Klarheit und das Konzentrationsvermögen; verdauungsfördernd; bekämpft Schuppen;

 

Zitrone

Hat antiseptische Qualitäten und enthält Bestandteile die die Immunkraft verstärken. Es unterstützt die Durchblutung, die Bildung weißer Blutkörperchen und die Lymphfunktion. Als Reinigung in der Hautpflege bei Pickeln und Akne (CAVE photosensibilität, 12- 24 Stunden nach dem Auftragen von Zitrusölen direkten Sonnenkontakt vermeiden).

 

Zimtrinde

Zimt ist eines der ältesten Gewürze und spielte schon vor 4000 Jahren eine wichtige Rolle im Handel zwischen Indien, China und Ägypten. Zimt wird oft in der Bibel erwähnt.

Ist eines der kraftvollsten Antiseptika die bekannt sind. Es ist stark antibakteriell, antiviral und antifungal.

Entzündungshemmend, gerinnungshemmend;

Aus Sicht der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin): Tonisierend auf das Yang; Die Zimtrinde hat stimulierende, wärmende und schmerzstillende Eigenschaften und wird eingesetzt bei Yang-Mangel in der Nierenleitbahn: Sie zerstreut „Kälte“, wärmt Kälteschädigungen und hilft bei den damit einhergehenden Symptomen wie z.B. kalten Extremitäten, Durchfall, Appetitverlust und Schmerzen im Bauch oder den Lenden; schmerzstillend;
Dient als Kreislaufstimulans, Magenschutz (Geschwüre), antiparasitär (gegen Würmer).

Der Geruch dieses Öls soll angeblich Reichtum anziehen.

Achtung: Kann U.U. die Schleimhäute reizen; Eine geringe Dosierung & Verdünnung mit Pflanzenöl ist empfohlen; wehenfördernd;

 

Eucalyptus radiatia

Weltweit existieren über 600 Eukalyptusarten. Der Baum gehört zu den höchsten Bäumen dieser Erde (bis zu 120m).

Der Hauptinhaltsstoff dieses Öls (Eucalyptol) verstärkt die Aufnahme von Medikamenten und ätherischen Ölen über die Haut um das 95-fache (Karpanen 2010).

Der Sterneukalyptus wird vor allem in Australien durch Wasserdampfdestillation der Blätter und Zweige hergestellt. Schon die Schamanen der Aborigines kauten die Blätter bis zu einem dünnen Brei, den sie dann auf Wunden oder in den Mund des Kranken gaben.

 

Es ist eines der sanftesten Eukalyptusöle, nahezu nebenwirkungsfrei und kann deswegen auch gut bei Kindern eingesetzt werden.

Unterstützt vor allem das Atemsystem/den HNO Bereich: Wirkt Hustenreiz stillend und mukolytisch (d.h. schleimlösend).

Lässt sich sehr gut bei Atmungs/Nebenhöhleninfektionen einsetzen.

Eukalyptus wirkt auch auf das Muskel- & Nervensystem schmerzlindernd, hilft bei Verstauchungen,

ist fiebersenkend und viruzid (z. B. bei Mandelentzündungen, Windpocken, Masern, Herpes).

Anwendung:

  • Die Ölmischung „Thieves“ ist DAS Öl um sich in der kalten Jahreszeit vor Infekten zu schützen.
  • Auftragen auf die Fußsohlen, Lunge, Magen oder Unterleib.
  • Morgens einfach einen Tropfen in die Handfläche geben und verreiben -> wirkt wie eine Händedesinfektion und wird über die Haut/Handchakren in den Körper aufgenommen.
  • Im Verhältnis 1:15 mit einem fetten pflanzlichen Öl vermischen und über der Thymusdrüse (oben beim Brustbein) einmassieren.
  • Gegen Kopfschmerzen einen Tropfen auf die Zunge geben und gegen den Gaumen pressen.
  • 4 – 8 Tropfen auf einen Baumwollball geben und neben einer Lüftungsanlage platzieren.
  • Versprühen mittels Ultraschallvernebler.

Bei akuten Infekten:

2 Tropfen „Thieves“ auf einem Teelöffel mit Olivenöl vermischen und direkt einnehmen. Im Wasserdampf Inhalieren. Auf die Fußsohlen bzw. hinter den Ohren entlang des Halses und im Brustbereich einmassieren.

Je nach Geschmack kann man auch einen Tropfen Thieves in einen Cafe Latte oder einen heißen Hollundersaft, naturtrüben Apfelsaft mit Wasser verdünnt geben. Schmeckt köstlich,  intensiv und ist ein geniales Mittel um den Körper bei der Abwehr von Infektionskrankheiten zu unterstützen.

Die Öle Zimt & Nelke wirken wärmend bzw. pur auf der Haut können Sie sehr heiß empfunden werden. Daher empfiehlt sich bei direkter Anwendung auf der Haut das vermischen mit einem naturreinen Pflanzenöl (z. B. Olivenöl, Mandel- oder Sesamöl).


Alle Aussagen beziehen sich auf die hochwertigen, naturreinen ätherischen Öle von Young Living mit therapeutischer Qualität!!!
Informieren Sie sich vor der Anwendung bei einem/r geschulten Aroma-PraktikerIn bezüglich evtl. Vorsichtsmaßnahmen. Die Produkte sind nicht zur Diagnose, Behandlung oder Vorbeugung einer Erkrankung vorgesehen. Bei Erkrankung oder Verletzung IMMER den Arzt konsultieren.

 

Quellen:

  • AROMATHERAPIE: Grundlagen – Wirkprinzipien – Praxis, Prof. Dr. Dr. Dietrich Wabner & Dr. med. Christian Beier, 2. Auflage 2012, München.
  • Essential Oils Desk Reference: D. Gary Young, 4. Auflage in der deutschen Übersetzung von Elisabeth Matzner;
  • Young Living Essential Oils Produktkatalog 2013
Webdesign: Designtiger Wien, Webdesign & SEO